Luxusthemen

Diebesgut

In einem Feld
bin ich das,
was es nicht ist.
Immer
ist das der Fall.
Wo ich auch bin,
bin ich das, was fehlt.

Wenn ich gehe,
teil ich die Luft,
und immer
str?mt sie nach,
um die R?ume zu f?llen,
wo mein K?rper gewesen ist.

Alle haben wir Gr?nde,
uns zu bewegen.
Ich bewege mich,
um die Dinge ganz zu lassen.

Mark Strand

21.12.05 19:00, kommentieren

Verbittert ist der schwer zu Vers?hnende, der lange den Zorn festh?lt; er verschlie?t die Erregung in seinem Inneren und h?rt damit erst auf, wenn er Vergeltung ge?bt hat. Denn ge?bte Vergeltung beschwichtigt die Erregung, indem sie das Gef?hl des Schmerzes durch ein Gef?hl der Befriedigung ersetzt. Geschieht das nicht, so wirkt der Druck weiter. Denn da die Erregung nicht offen heraustritt, so kann einem solchen auch keiner gut zureden; innerlich aber die Erregung zu verarbeiten, dazu braucht es Zeit. Diese Art von Menschen ist sich selbst und den vertrautesten Freunden die schwerste Last.

Aristoteles

3 Kommentare 20.12.05 10:28, kommentieren

Love is more than just a kiss

Xavier

1 Kommentar 15.12.05 14:44, kommentieren

Sie liebten sich beide, doch keiner wollt es dem anderen gestehen,
sie sahen sich an so feindlich, und wollten vor Liebe vergehen.

Heinrich Heine

15.12.05 10:39, kommentieren